Schuhbidoo

Es fing alles ganz harmlos an:

Eines verregneten Märzabends entdeckte ich in Kreuzberg dieses unansehnliche Paar:

Wieso ich das Foto aufgenommen hab weiß ich nicht mehr genau. Ich denke mal ich fands einfach abgefahren, daß mitten auf der Straße im Regen ein verlassenes Paar Schuhe rumsteht.

Als ich nur wenige Tage später am Schlesischen Tor folgende Szene einfing:

dachte ich mir schon irgendwie, daß sich da was entwickeln könnte. “Mensch, vielleicht wird ja ne ganze Serie draus!!”

Der Gedanke manifestierte sich, als es zu diesem Bild an der Frankfurter Allee kam:

Es schrie mich quasi schon an als ich an meinem Haus dieses Foto von einem immernoch mit nem beachtlichen Doppelknoten verschnürten Puma-Schuh einsackte: Serie!!!Serie!!!Serie!!!

Und letzens erst das hier: Ich bin etwas angetrunken 4Uhr Morgens in Richtung Modersonbrücke und was steht da auf nem Auto? Immernoch wie vor Wahnsinn lachend bin ich mit diesem Pärchen auf der Kamera nach Hause:

Obs da wo das herkommt noch mehr gibt? Hab ich die Combo jetzt gebrochen indem ichs rausgelassen hab? Ich glaube kaum. Der nächste herrenlose Schuh könnte schon unten an der nächsten Ecke stehen. Es bleibt spannend. :]

3 thoughts on “Schuhbidoo”

  1. guck mal nach oben. in kreuzberg und friedrichshain hängen oft auch schuhpaare an den ampeln. wie bei teh big fish auf einer schnur. sehr lustig das ganze. 8)
    schön, dass es noch jemanden gibt, der sowas bemerkt hat.

  2. Eric, Deine “einsame-Schuhe-ohne-Besitzer”-Fotos sind echt Spitze! Musste ich Dir jetzt mal sofort sagen…

Leave a Reply

Your email address will not be published.